Erfahrungen & Bewertungen zu Vandenberg Immoconsult GmbH Customer reviews & experiences for Vandenberg Immoconsult GmbH. Show more information.
Anrufen

+49 30 233 20 39 80
(Mo - Fr 9-18 Uhr)

Kontakt

Eigentumswohnung im Prenzlauer Berg kaufen: Kieze, Infrastruktur & Fakten

Inhaltsverzeichnis

In diesem Beitrag vermitteln wir Ihnen Informationen rund um das Lebensgefühl im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg. Erfahren Sie, welche Kieze besonders angesagt sind, welche Parteien die Anwohner wählen, wie gut die Infrastruktur ist und ob es ausreichend Schulen gibt.

Wenn Sie sich für eine Immobilie in Prenzlauer Berg interessieren, dann empfehlen wir Ihnen außerdem auch unseren Beitrag Eigentumswohnung im Prenzlauer Berg kaufen: Preise, Neubau, Altbau & Co.

Der Prenzlauer Berg und seine unvergleichlichen Kieze – welche Wohnlagen sind besonders beliebt?

Wer sich im Prenzlauer Berg umschaut und durch die Straßen schlendert, dem fällt auf, dass dieser Berliner Stadtteil sehr viel zu bieten hat. Im Süden des Ortsteils befinden sich die Szenekieze, zu denen beispielsweise die Rosenthaler Vorstadt, das Winsviertel oder der Helmholtzkiez gehören. Hier finden Sie kleine Cafés, schicke Bars und renommierte Restaurants, die sich eng aneinanderdrängen. In angesagten Boutiquen werden Designerkleidung und Accessoires zu hohen Preisen zum Kauf angeboten. Die betuchten Bewohner des Prenzlauer Bergs erfreuen sich über dieses riesige, abwechslungsreiche Angebot an Geschäften und Gastronomie ebenso wie die Touristen, welche die Hauptstadt besonders in den Sommermonaten besuchen.

Die Lage des Stadtteils Prenzlauer Berg in Berlin

Im Nordwesten des Stadtteils Prenzlauer Berg befinden sich die Familienkieze. Zu ihnen gehören unter anderem der Humannplatz, das Gleimviertel, das Nordische Viertel, das Blumenviertel und die Ostseestraße. Der Bezirk Prenzlauer Berg wurde im zweiten Weltkrieg weitestgehend von den Bombenangriffen verschont. Aus diesem Grund gibt es weiterhin sehr viele Wohngebäude, die aus der Gründerzeit stammen. Die Altbauwohnungen wurden mittlerweile renoviert und kernsaniert, es entstanden hochmoderne, luxuriöse Wohnungen für die Oberschicht. Neubauten gibt es, verglichen mit anderen Stadtteilen Berlins, nur wenige. Den verwinkelten Straßen mit ihrem alten Baumbestand und den wunderschönen Fassaden haftet sehr viel Charme an. Das wissen die Anwohner zu schätzen, weshalb sie ihre privilegierte Wohnlage nur sehr selten aufgeben, um in einen anderen Stadtteil Berlins zu ziehen.

Das Gleimviertel

Das Gleimviertel ist besonders auf Grund seiner ruhigen Lage bei den Anwohnern beliebt. Hier wohnen Familien, die sich am Wochenende darüber freuen, durch die Straßen zu bummeln und in einem der zahlreichen Cafés ein Eis zu essen. Im Südosten des Gleimviertels liegt der U-Bahnhof Eberswalder Straße, ein zentraler Ort der öffentlichen Verkehrsmittel. Doch es gibt einen weiteren U-Bahnhof im Gleimviertel: den Bahnhof Schönhauser Allee. Er befindet sich im Nordosten des Viertels.

Das Wohnviertel ist optimal an das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel angebunden und innerhalb weniger Minuten hat man mit der U-Bahn zentrale Orte Berlins erreicht. Besonders wertvoll ist die Lage auch für Menschen, deren Arbeitsplatz sich im Zentrum der Hauptstadt befindet. Familien schätzen das Gleimviertel sehr, da es über ausgesprochen viele Kitas und Grundschulen verfügt.

Das Skandinavische Viertel rund um den Arnimplatz

Die Miet- und Kaufpreise sind im Skandinavischen Viertel etwas niedriger als in anderen Teilen des Prenzlauer Bergs. Das liegt vor allem daran, dass es sich um ein Wohnviertel handelt. Während die Szenekieze mit Shoppingmeilen und hippen Restaurants auftrumpfen, geht es im Nordischen Viertel deutlich ruhiger zu. Hier wohnen vor allem junge Familien, die sich am Wochenende auf dem Arnimplatz treffen und durch die schönen Straßen des Prenzlauer Bergs schlendern.

Die Bösebrücke befindet sich auf dem Verlauf der Bornholmer Straße. Hier ist vor kurzem ein neues Wohnviertel entstanden. Die Eigentumswohnungen sind hochwertig und einige von ihnen stehen noch zum Verkauf.

Der Humannplatz und die Stahlheimer Straße

Wenn man durch die Straßen rund um den Humannplatz schlendert, fallen einem die 60er Jahre Bauten und die Altbauten sofort auf. Sie dominieren diesen Familienkiez, der sich vor allem über die Stahlheimer Straße erstreckt. Ein paar Cafés und Restaurants besitzt das Viertel, doch es ist hauptsächlich ein Wohnviertel, in dem sich Familien und Paare, sowie andere gut betuchte Menschen wohlfühlen, die im Zentrum Berlins wohnen möchten.

Die meisten Altbauten wurden bereits vor einigen Jahren renoviert oder kernsaniert, sodass sie den Komfort von Neubauwohnungen mit dem unvergleichlichen Charme der Gründerzeit verbinden.

Die Rosenthaler Vorstadt – Kastanienallee und Teutoburger Platz

Wir befinden uns nun in einem der Szenekieze des Prenzlauer Bergs. Das Viertel rund um den Teutoburger Platz und die Kastanienallee sollte früher, als Ostberlin noch zur DDR gehörte, abgerissen werden. Ein großes Neubauprojekt war geplant, wurde jedoch niemals umgesetzt. Nach dem Mauerfall besetzten Künstler und Aktivisten die baufälligen Gebäude in der Rosenthaler Vorstadt. Doch innerhalb der letzten 20 Jahre hat dieses Viertel einen großen Wandel durchlebt. Die Altbauwohnungen wurden nach und nach saniert, wodurch die Preise stark anstiegen. Der Marthashof ist ein neues Bauprojekt, in dem in den letzten Jahren mehr als 150 Eigentumswohnungen entstanden sind. Es handelt sich um luxuriöse Appartements, die sich auf der Ecke zwischen Kastanienallee, Schwedter Straße und Oderberger Straße befinden. Dieses Bauprojekt ist stark umstritten, da es das Bild des Viertels deutlich beeinflusst.

In der Rosenthaler Vorstadt treffen Sie auf viele Cafés und Restaurants, sowie kleine Boutiquen, in denen Luxusartikel verkauft werden.

zionskirche-berlin-prenzlauer-berg

Der Kollwitzkiez

Den Mittelpunkt dieses Viertels bildet der Kollwitzplatz, auf dem sich einmal die Woche der Wochenmarkt einfindet und donnerstags viele Menschen über den Ökomarkt schlendern. In der Vorweihnachtszeit befindet sich hier ein wunderschöner Weihnachtsmarkt, der von Anwohnern und Touristen gleichermaßen besucht wird.

Der Charme des Kollwitzkiez entsteht im Sommer vor allem durch die zahlreichen Cafés und Restaurants, die ihre Tische und Stühle auf die Gehwege tragen und dadurch ein mediterranes Flair erzeugen. Seinen Namen verdankt der Kollwitzkiez der deutschen Bildhauerin und Grafikerin Käthe Kollwitz, die einen Großteil ihres Lebens in der heutigen Kollwitzstraße gelebt hat.

Die Prenzlauer Allee und das Winsviertel

Wer sich in diesem Kiez aufhält, kommt an der Winsstraße nicht vorbei. Sie ist das Herzstück des Winsviertels und Versammlungsort der Anwohner. Insgesamt ist das Winsviertel, das sich zwischen der Greifswalder Straße und der Prenzlauer Allee erstreckt, eher ruhig. Hier wohnen viele Menschen, die ein gemütliches Kleinstadtflair möchten. Gleichzeitig befindet man sich weiterhin im Zentrum Berlins und erreicht alle wichtigen Orte der Stadt mit öffentlichen oder privaten Verkehrsmitteln innerhalb kürzester Zeit.

Das Bötzowviertel und der Arnswalder Platz

Wer sich im Prenzlauer Berg aufhält, kommt an dem Bötzowviertel nicht vorbei. Es überstand den zweiten Weltkrieg weitestgehend unversehrt, verfiel dann aber während DDR-Zeiten. Nach dem Mauerfall wurden die Altbauten saniert. In ihnen befinden sich heute schicke Eigentumswohnungen, die entweder von den Eigentümern selbst bewohnt oder vermietet werden.

Die Prenzlauer Gärten sind eine Wohnanlage, die in den letzten Jahren erbaut wurde. Hier treffen Sie auf eine Gated Community, die von schönen Grünflächen und luxuriösen Neubauwohnungen geprägt ist.

Der Helmholtzkiez

Sie befinden sich in einer der Wohngegenden des Prenzlauer Bergs, die am dichtesten bebaut ist. Die Anwohner lieben die Lage nahe dem Helmholtzplatz, auf dem sich mehrere Spielplätze befinden. Er vermittelt Kleinstadtcharme mitten in der Berliner Innenstadt. Gleichzeitig können Sie hier in einem der zahlreichen Cafés ein Eis essen oder sich mit Ihren Freunden in einem der kleinen Restaurants treffen. Ein Wohnviertel, in dem die Anwohner auch abends auf ihre Kosten kommen.

Die Grüne Stadt und der Anton-Saefkow-Park

In diesem Wohnviertel können Sie sofort den Einfluss der Gartenstadtbewegung erkennen. Die Wohnhäuser, die zum Großteil aus den 1930er Jahren stammen, sind hufeisenförmig angelegt, wodurch wunderschöne Innenhöfe entstehen, in denen sich Spielplätze und kleine Grünflächen befinden. Aus diesem Grund wird das Viertel rund um den Anton-Saefkow-Platz auch als die Grüne Stadt bezeichnet.

park-prenzlauer-berg

Der alte Schlachthof schuf Wohnraum für etwa 4500 Menschen

Dort wo sich früher einmal der Schlachthof befand, sind in den letzten Jahren zahlreiche Wohngebäude entstanden. In der Mitte dieses neuen Viertels liegt der Blankensteinpark. Er verfügt über einen Spielplatz, sowie ausgedehnte Grünflächen. Die alte Rinderauktionshalle ist weiterhin zu erkennen und zeugt von der Geschichte dieses Ortes.

Hier sind vor allem Reihenhäuser, Townhouses, Loftwohnungen und Stadtvillen entstanden, in denen sich die gut betuchten Berliner wohlfühlen. Besonders beliebt ist der Stadtteil bei jungen Familien mit kleinen Kindern.

Die Ostseestraße

Etwas gemischter sind die Wohngebäude in der Ostseestraße und der Grellstraße. Viele Gebäude stammen aus den 1920er und 1930er Jahren, daneben gibt es zahlreiche Wohnhäuser aus den 1950er bis 1970er Jahren. Die Lücken wurden in den 1990er Jahren geschlossen. Die Wohngebäude zeugen von vergangenen Zeiten und wurden in unterschiedlichen Stilen errichtet. Neben Plattenbauten gibt es hier Altbauten und Wohnhäuser mit bis zu fünf Geschossen.

Die Michelangelostraße mit ihrer Großsiedlung

Wer sich auf der Michelangelostraße bewegt, dem fallen die Hochhäuser mit bis zu 11 Geschossen augenblicklich auf. Sie stammen aus den 1970er bis 1980er Jahren und verfügen über Innenhöfe, sowie schöne Bäume. Es wird deutlich, dass dieses Viertel, neben dem sich riesige Freiflächen erstrecken, einmal als zentrale Wohnsiedlung dienen sollte. Mittlerweile gibt es ein neues Bauprojekt, das allerdings etwa im Jahr 2035 fertiggestellt werden wird. Hier sollen rund 1200 Wohnungen entstehen und zusätzlichen Wohnraum im Zentrum Berlins bieten.

Das Blumenviertel mit seinen hübschen Einfamilienhäusern

Wir befinden uns weiterhin in sehr zentraler Lage. Das Blumenviertel grenzt an den Volkspark Prenzlauer Berg, der für die Anwohner eine willkommene Erholungsoase darstellt. Hier gibt es einen Trümmerberg, sowie mehrere Kleingartenkolonien. Das Wohnviertel rund um den Syringenplatz besticht vor allem mit seinen Einfamilienhäusern, die Wohnraum für zahlreiche Familien sind.

Wissenswertes über den Prenzlauer Berg

Wir möchten Ihnen nicht nur die Wohnungen im Prenzlauer Berg näherbringen, sondern auch das Wohngefühl in diesem einzigartigen Stadtteil Berlins. Erfahren Sie in dem nächsten Abschnitt des Beitrags alles über die politische Einstellung, die demografischen Daten, die Verkehrsanbindungen, die Infrastruktur und die Kunstszene im Prenzlauer Berg.

Die Infrastruktur im Prenzlauer Berg

Der Prenzlauer Berg gilt als eine der beliebtesten Wohngegenden Berlins. Die Preise sind hoch, was jedoch durch die ausgezeichnete Verkehrsanbindung ausgewogen wird. Die zentralen Verkehrsachsen des Stadtteils sind die Greifswalder Straße, die Danziger Straße, die Schönhauser Allee, sowie die Ostseestraße.

Wer sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen möchte, dessen Drehpunkt sind der S-Bahnhof Prenzlauer Allee, an dem die S-Bahnlinien S41, S42, S8 und S85 fahren und der U-Bahnhof Eberswalder Straße, durch den die U2 fährt. Hier können sie in die Straßenbahnlinien M1, M10, M12 und in den Nachtbus N2 umsteigen.

Mit dem Fahrrad können Sie ebenfalls schnell vorankommen. Außerdem gibt es ausgewählte Radtouren, deren Ausgangspunkt der Prenzlauer Berg ist. Die Grunewald 3-Seen-Tour beispielsweise, oder auch die P´Berg-Wandlitz-Runde. Beides sehr schöne Radtouren, bei denen Sie eine Strecke von über 50 km zurücklegen.

Die demografische Situation im Prenzlauer Berg

Der Prenzlauer Berg gehört zum Bezirk Pankow. Insgesamt wohnen im gesamten Bezirk im Jahr 2020 etwas über 410.000 Menschen. Rund 165.000 von ihnen im Prenzlauer Berg. Er ist somit der Stadtteil mit den meisten Einwohnern im Bezirk Pankow.

Die Altersgruppe zwischen 15 und 27 Jahren ist am wenigsten vertreten. Hingegen leben sehr viele Menschen in einem Alter zwischen 27 und 45 Jahren in diesem Stadtteil. Es handelt sich um ein Viertel, in dem besonders viele junge, gut betuchte Familien wohnen. Das spiegelt sich auch in den demografischen Daten wider.

Bevölkerungsstruktur Prenzlauer Berg (Stand 2020)

Kindergärten und Schulen in Prenzlauer Berg

Da hier viele junge Familien mit kleinen Kindern wohnen, sind in diesem Stadtteil Berlins zahlreiche Bildungseinrichtungen vertreten. Der Prenzlauer Berg zählt insgesamt 32 Schulen, von denen 15 Grundschulen sind.

Im Verzeichnis stehen zurzeit 120 Kindertagesstätten und Kindergärten, die insgesamt knapp 10.500 Kinder unter sechs Jahren betreuen, die im Stadtteil wohnen. (Stand 2021)

Wie steht es um Parkplätze im Prenzlauer Berg?

Der Stadtteil Prenzlauer Berg ist Teil der Parkraumbewirtschaftungszone. Das bedeutet, dass die meisten Parkplätze in diesem Teil Berlins kostenpflichtig sind. Als Anwohner kann man sich von den anfallenden Gebühren befreien lassen, indem man einen Bewohnerparkausweis beantragt. Dieser ist zwei Jahre gültig und gilt ausschließlich für das vom Anwohner dauerhaft genutzte Kraftfahrzeug. Parkplätze sind insgesamt eine Rarität, was für Berlin jedoch keine Besonderheit ist.

Wie sind die Parteienanteil im Stadtteil Prenzlauer Berg verteilt?

Der Prenzlauer Berg wird in zwei Wahlkreise aufgeteilt. Der Teil östlich der Prenzlauer Allee gehört zum Wahlkreis Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg-Prenzlauer Berg Ost und trägt die Nummer 83. Der nordwestliche Bereich des Prenzlauer Bergs gehört hingegen zum Wahlkreis Nummer 76: Berlin-Pankow.

Bei den Bundestagswahlen 2021 stimmten über 36 Prozent des Wahlbezirks 83 für Die Grünen. Platz Zwei und Drei wurden von DIE LINKE und SPD hart umkämpft.

Im Wahlbezirk 76 stimmten rund 25 Prozent der Anwohner für Die Grünen, die SPD landete mit über 21 Prozent auf Platz Zwei und DIE LINKE mit rund 16 Prozent auf dem dritten Platz.

Anzahl der Krankenhäuser, sowie ärztliche Versorgung im Stadtviertel Prenzlauer Berg

Das ehemalige Vivantes Krankenhaus, das im Jahr 2019 geschlossen wurde, wird seit 2020 für Corona-Patienten genutzt. Nach der Epidemie soll hier ein neuer Verwaltungssitz des Bezirksamts Pankow entstehen.

Im Ärzteverzeichnis werden für den Stadtteil Prenzlauer Berg insgesamt über 1000 Arztpraxen angezeigt. Diese sind in den verschiedensten Spezialbereichen ausgebildet, sodass es insgesamt eine gute Ärzteversorgung im Prenzlauer Berg gibt.

Das Kulturleben in Prenzlauer Berg

Der Prenzlauer Berg war lange Zeit ein Szeneviertel. Und auch, wenn heute hauptsächlich gut betuchte, junge Familien im Stadtteil ein und ausgehen, ist der Charme des Viertels weiterhin unverkennbar.

In der Dunckerstraße finden Sie eine Dauerausstellung über den Zimmermeister Brunzel. Außerdem gibt es ein Museum für Kinder, in dem diese dazu angeleitet werden, sich auszuprobieren und verschiedenste Experimente durchzuführen. In der Christinenstraße können Sie das Museum für Architekturzeichnungen besichtigen und es gibt darüber hinaus auch ein Museum für Kulturbrauerei im Prenzlauer Berg. Hinzu kommt das bekannte Zeiss-Planetarium.

Aus kulinarischer Sicht ist der Prenzlauer Berg ein Highlight Berlins. Auf den Wochenmärkten schlendern die Anwohner gemütlich umher und erledigen ihren Wocheneinkauf oder schauen sich nach neuen Köstlichkeiten um, welche kleine Unternehmen aus der Region herstellen. Die Cafédichte ist beeindruckend, ebenso wie die Anzahl an Kneipen und Restaurants. Hier können Sie jeden Tag der Woche eine neue kulinarische Region auswählen und finden für jede Geschmacksrichtung und jeden Geldbeutel das passende Restaurant.

Wer nicht ausgehen möchte, der profitiert von der zentralen Lage, denn Lieferdienste finden Sie hier an jeder Straßenecke – ganz gleich, um welche Uhrzeit.

Fazit

Wir freuen uns sehr darüber, dass Sie unseren Beitrag gelesen haben und sich nun ein sehr viel besseres Bild davon machen können, wie es sich im Stadtteil Prenzlauer Berg in Berlin lebt. Wenn Sie auf der Suche nach einer passenden Anlageimmobilie in diesem Viertel sind, lesen Sie unbedingt auch unseren BeitragEigentumswohnung im Prenzlauer Berg kaufen: Preise, Neubau, Altbau & Co.

Title(Required)
Name(Required)
Datenschutz(Required)
×
Inhaltsverzeichnis