Erfahrungen & Bewertungen zu Vandenberg Immoconsult GmbH Customer reviews & experiences for Vandenberg Immoconsult GmbH. Show more information.
Anrufen

+49 30 233 20 39 80
(Mo - Fr 9-18 Uhr)

Kontakt

Eigentumswohnung im Prenzlauer Berg kaufen: Preise, Neubau, Altbau & Co.

Inhaltsverzeichnis

Kaum ein anderer Berliner Stadtteil hat in den letzten 30 Jahren einen so großen Wandel durchlaufen, wie der Prenzlauer Berg, der von den Westdeutschen gerne als Prenzl Berg bezeichnet wird, von den ehemaligen Ostdeutschen hingegen mit P-Berg abgekürzt wird. Ein Stadtteil, der auf eine lange Geschichte zurückblicken kann und in den 1980er und 1990er Jahren vor allem von Künstlern besiedelt wurde und Menschen, die mit den herrschenden Systemen alles andere als zufrieden waren. Wer sich heute auf den Straßen im Prenzlauer Berg befindet, kann dies kaum glauben. Ein Café reiht sich an das andere und die hippen, jungen Menschen der Stadt versammeln sich, um gemeinsam etwas zu trinken und sich über die neuesten Entwicklungen am Hipster-Himmel auszutauschen. Viele Berliner bezeichnen den Prenzlauer Berg heute als den „Pregnancy Hill“, denn die Spielplätze sind voll von jungen Paaren mit kleinen Kindern.

Die Lage des Stadtteils Prenzlauer Berg in Berlin

Im Jahr 2001 kam die Bezirksreform. Bis zu diesem Jahr war der Prenzlauer Berg ein eigenständiger Stadtteil im Nordosten der Hauptstadt. Seitdem gehört der Ortsteil zum Bezirk Pankow, der auf Grund seiner privilegierten Lage sehr stark besiedelt ist.

Ein Stadtteil, in dem die verschiedensten Menschen aufeinandertreffen. Mütter, die ihre Kinderwagen vor sich herschieben, während tausende Touristen durch die Straßen wandeln und in den Luxusboutiquen nach einem passenden Designerstück suchen, das sie auf ihren endlosen Reisen anziehen können. Flohmarktbesucher, die sich an den Mauerresten vorbeischlängeln und Fußgänger, die stehenbleiben, um die atemberaubende Schönheit der renovierten Altbauten zu bestaunen. Der Prenzlauer Berg vereint eine ausgezeichnete Lage im Herzen Berlins mit einem Kleinstadtfeeling, das die Bewohner verzaubert. Aufgrund der privilegierten Lage und des Charmes dieses Stadtteils bewegen sich die Preise der Immobilien im oberen Segment.

In diesem Beitrag möchten wir detailliert auf die Eigenschaften des Prenzlauer Bergs eingehen, sodass Sie sich ein umfassendes Bild von dem Berliner Stadtteil machen können. Dies hilft Ihnen bei der Entscheidungsfindung auf der Suche nach einer Eigentumswohnung im Prenzlauer Berg.

prenzlauer-berg-stadtteil-infos

Die Kaufpreisentwicklung für Wohnungen & Häuser im Prenzlauer Berg

Die Kaufpreise sind im Prenzlauer Berg, ebenso wie in allen anderen Berliner Stadtteilen, in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Betrachten wir die Preisentwicklung für Eigentumswohnungen  im Stadtteil Prenzlauer Berg, so lagen die Kaufpreise im Jahr 2017 noch bei durchschnittlich 3.530 €/m2. Ende des ersten Quartals 2022 bewegen sie sich hingegen bei durchschnittlich 5.489 €/m2. Das entspricht einer Kaufpreissteigerung von 44% innerhalb von vier Jahren. Die Tendenz ist steigend, ein Einbruch der Preise ist demnach nicht vorhersehbar. Dies bedeutet, dass die Wohnungspreise im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg in den nächsten Jahren weiter ansteigen werden. Verglichen mit den Wohnungspreisen in Gesamtberlin, die bei 4.066,53 €/m² liegen, befindet sich der Preis im Prenzlauer Berg etwas über dem Durchschnitt.

Für Häuser liegen die Kaufpreise im Prenzlauer Berg bei 6.295 €/m² im ersten Quartal 2022, was einen Preisanstieg von 3,4% im Vergleich zu Q4 2021 bedeutet. Anfang des Jahres 2019 lagen die Kaufpreise noch bei 4.050 €/m².

Eine Eigentumswohnung im Prenzlauer Berg kaufen

Auf der Suche nach einer passenden Eigentumswohnung in diesem Berliner Stadtteil werden Sie schnell auf die große Preisspanne der Kaufpreise aufmerksam. Im Jahr 2022 sind die günstigsten Appartements für einen Kaufpreis von 4.382 €/m² zu erstehen. Die teuersten Eigentumswohnungen im Prenzlauer Berg kommen hingegen auf einen Quadratmeterpreis von 10.090 €/m². Daraus ergibt sich insgesamt ein Durchschnitt von 5.489 €/m². Die Unterschiede bei den Verkaufspreisen lassen sich auf mehrere Faktoren zurückführen. Hierzu gehören beispielsweise die Lage und die Größe des Appartements, sowie die Ausstattung und der Zustand. Eine Eigentumswohnung, die vor kurzer Zeit saniert wurde, ist deutlich teurer als ein renovierungsbedürftiger Altbau. Wer in Berlin eine Eigentumswohnung kaufen möchte, sollte sich detailliert darüber informieren, welcher Stadtteil die eigenen Bedürfnisse optimal abdeckt. Keine andere deutsche Stadt ist so abwechslungsreich wie Berlin.

Was kostet eine Neubauwohnung im Prenzlauer Berg?

Es lässt sich kein allgemeingültiger Durchschnittspreis bilden, denn die Höhe des Verkaufspreises einer Neubau-Immobilie hängt von mehreren Faktoren ab. Mittelgroße Wohnungen mit einer Quadratmeterzahl zwischen 50 und 100 werden mit den niedrigsten Quadratmeterpreisen auf dem Immobilienmarkt angeboten, während kleinere, sowie größere Wohnungen deutlich höhere Quadratmeterpreise aufweisen.

Was kosten Altbauwohnungen im Prenzlauer Berg?

Die meisten Altbaugebäude, die sich im Stadtviertel Prenzlauer Berg in Berlin befinden, wurden in den letzten Jahren kernsaniert oder zumindest renoviert. Das Ergebnis sind zahlreiche Altbauwohnungen, die in einem sehr guten Zustand verkauft werden, was sich selbstverständlich auf die Preise ausschlägt. Die Eigentumswohnungen in alten Gebäuden verfügen größtenteils über sehr hohe Decken, die mitunter über 4 Meter hoch sind. Der Altbaucharme wird durch Originalfußböden aus Holz verstärkt, ebenso wie durch Ornamente an den Decken und an den Wänden. Seit dem Mauerfall hat sich der Ortsteil stark verändert. Während er in den 1980er Jahren zum Großteil von Arbeitern bewohnt wurde, hat es in den letzten 30 Jahren immer mehr Politiker, Schauspieler und reiche Familien in den Bezirk gezogen.

Renovierungsbedürftige Altbauten mit niedrigen Kaufpreisen gibt es heute kaum noch. Das Potenzial des Prenzlauer Bergs wurde nicht erst in den letzten Monaten erkannt. Seit dem Mauerfall vor 30 Jahren haben sich Menschen, die nach einer Investitionsimmobilie suchen, im Prenzlauer Berg umgesehen. Viele Wohnungen wurden bereits verkauft und werden als lukrative Anlage gehalten. Auch wenn die Preise in den letzten Jahren stark gestiegen sind, bleiben die Immobilienexperten überzeugt davon, dass sich die Investition in diesem beliebten Berliner Stadtteil lohnt.

Die meisten Altbauwohnungen verfügen über zwei bis drei Zimmer und eine Wohnfläche zwischen 55 m2 und 80 m2. Die Kaufpreise variieren stark, denn sie hängen von der Lage, dem Zustand des Gebäudes und der Wohnung ab. Die günstigsten Immobilienangebote finden Sie in der

  • Metzer Straße
  • Danziger Straße
  • Jablonskistraße
  • Christburger Straße

Besonders beliebt sind hingegen die

  • Greifswalder Straße
  • Chodowieckistraße

Die Preise liegen bei Letzteren mit rund 14.550 €/m2 deutlich über dem Durchschnitt des Ortsteils Prenzlauer Berg.

Wie verhalten sich die Mietpreise im Prenzlauer Berg?

Wer eine Eigentumswohnung im Berliner Ortsteil Prenzlauer Berg besitzt und sie vermieten möchte, der findet innerhalb kurzer Zeit Interessenten. Zu Wohnungsbesichtigungen erscheinen häufig mehr als 100 Menschen. Kein Wunder, denn der Stadtteil gehört zu den beliebtesten der Hauptstadt. Die Mietpreise sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. 

im März 2022 liegt der Mietspiegel im Prenzlauer Berg bei 17,69 €/m2. Die Angabe bezieht sich auf die Kaltmiete der Appartements. Inklusive Nebenkosten kommen die Mieten auf eine Höhe von 20,24 €/m2. Die Mietpreise sind in den Jahren von 2018 bis 2021 um 23 % gestiegen. Dies ist ein nicht unerheblicher Betrag. Betrachtet man die Mietspiegel in den 80 Stadtteilen Berlins, liegt der Prenzlauer Berg auf Platz 7 der teuersten Bezirke. Teurer ist es lediglich in Berlin-Mitte, Moabit, Marienfelde, Tiergarten, Grunewald und Friedrichsfelde.

2022 liegt der Mietspiegel in Berlin-Mitte am höchsten. Hier beträgt die Kaltmiete im Durchschnitt 21,84 €/m2. In Falkenberg, dem günstigsten Stadtteil der Hauptstadt liegt die Kaltmiete hingegen bei 9,63 €/m2 im März 2022.

Der Mietspiegel liegt in gesamt Berlin im März 2022 bei 15,30 €/m2. Der Prenzlauer Berg liegt somit deutlich über dem Durchschnitt der Hauptstadt. Die bereits genannten Daten beziehen sich auf Eigentumswohnungen.

Im Prenzlauer Berg überwiegen die Einzimmerwohnungen. Sie werden am häufigsten vermietet, während es deutlich weniger Zwei- oder Dreizimmerwohnungen auf dem Immobilienmarkt gibt.

Fazit

Sie wissen nun, wie viel eine Immobilie in dem angesagten Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg kostet und von welchen Faktoren der Preis einer Eigentumswohnung in diesem Viertel beeinflusst wird. Sie haben erfahren, in welchen Straßen Neubauprojekte entstehen und welche Orte durch ihren altertümlichen Charme bestechen.

Wenn Sie erfahren möchten, wie das Lebensgefühl im Prenzlauer Berg ist, welche Parteien die Einwohner bei der letzten Bundestagswahl gewählt haben, in welchen Kiezen es sich am besten lebt und ob es ein gutes Angebot an Bildungseinrichtungen in diesem Stadtteil gibt, dann lesen Sie unbedingt auch unseren Beitrag Eigentumswohnung im Prenzlauer Berg kaufen: Kieze, Infrastruktur & Fakten

Title(Required)
Name(Required)
Datenschutz(Required)
×
Inhaltsverzeichnis