Erfahrungen & Bewertungen zu Vandenberg Immoconsult GmbH Customer reviews & experiences for Vandenberg Immoconsult GmbH. Show more information.
Anrufen

+49 30 233 20 39 80
(Mo - Fr 9-18 Uhr)

Kontakt

Eigentumswohnung verkaufen: Checkliste & 13 wichtige Tipps

Wenn Sie eine Eigentumswohnung verkaufen möchten, gibt es verschiedene Dinge zu beachten. Es gilt, den passenden Zeitpunkt zu wählen und einen Kaufpreis zu definieren, der einen raschen Verkauf ermöglicht, aber der dennoch Ihren Vorstellungen entspricht. Besonderheiten gibt es außerdem, wenn Sie eine Eigentumswohnung zu verkaufen haben, die vermietet ist. Der Mietvertrag gilt in diesem Fall weiter. Ein potenzieller Käufer kann dies nur ändern, wenn er Eigenbedarf anmeldet. Hilfreiche Tipps zum Wohnungsverkauf können Sie in Ihrer Entscheidung unterstützen. Wir bieten Ihnen einen Überblick über die Dinge, die Sie beachten sollten.

Diese Tipps sollten Sie beim Wohnungsverkauf beachten

Eine Eigentumswohnung zu verkaufen, ist eine Entscheidung, die Sie nicht mehr revidieren können. Sie schließen einen rechtsgültigen Vertrag mit dem Käufer ab. Somit ist es sehr wichtig, dass Sie die richtige Entscheidung treffen und einige Dinge beachten. Nur dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie nach dem Abschluss des Verkaufs wirklich zufrieden sind. Doch wie gehen Sie vor, wenn Sie Ihre Eigentumswohnung verkaufen möchten? Welche Schritte sind erforderlich und was müssen Sie erledigen? Wie funktioniert der Verkauf einer Eigentumswohnung eigentlich? Unsere Checkliste vermittelt Ihnen nicht nur wichtige Grundlagen, die Sie bereits in der Planungsphase berücksichtigen sollten. Sie erfahren außerdem, was Sie beachten sollten, wenn Sie eine vermietete Eigentumswohnung verkaufen möchten und ob es empfehlenswert ist, einen Makler zu engagieren. Wenn Sie unsere Checkliste zum Thema Eigentumswohnungen verkaufen nutzen, steht einem erfolgreichen Verkauf zum gewünschten Preis nichts mehr im Weg.

Eigentumswohnung verkaufen - Tipp 1: Vorbereitung ist wichtig

Sie haben eine Entscheidung getroffen: Sie möchten Ihre Eigentumswohnung verkaufen und benötigen Tipps für den Start. In jedem Fall sollten Sie den Verkauf gut vorbereiten. Es gibt verschiedene Schritte, die Ihnen beim Verkauf Ihrer Eigentumswohnung helfen. Da es sich um einen rechtsverbindlichen Vertrag handelt, den ein Notar aufsetzt, ähneln sich die Schritte bei den einzelnen Objekten. Somit können Sie die Tipps und Tricks auch auf Ihren individuellen Verkauf anwenden. Ganz wichtig ist es dabei, Fehler oder Missverständnisse zu umgehen. Folgende Dinge sind ausgesprochen wichtig:

* Entscheiden Sie sich zum richtigen Zeitpunkt für einen Verkauf

* Planen Sie ausreichend Zeit für den Verkauf Ihrer Eigentumswohnung ein

* Legen Sie einen realistischen Kaufpreis fest, der nicht zu hoch und nicht zu niedrig ist

* Informieren Sie sich vor dem Verkauf über die aktuelle Lage auf dem Immobilienmarkt

* Legen Sie Wert auf eine professionelle Vermarktung

* Verzichten Sie beim Verkauf Ihrer Eigentumswohnung nicht auf die Unterstützung eines Immobilienmaklers

* Berücksichtigen Sie die Besonderheiten beim Verkauf einer vermieteten Eigentumswohnung

Ein schneller und kurzfristiger Verkauf der Wohnung, etwa weil Sie Geld brauchen, ist oftmals keine gute Idee. In der Regel verkaufen Sie in diesem Fall unter Wert. Somit gehört es zu den wichtigsten Tipps, sich Zeit zu nehmen, wenn Sie Ihre Eigentumswohnung verkaufen möchten.

Eigentumswohnung verkaufen - Tipp 2: Nicht unter Zeitdruck verkaufen

Wenn Sie Ihre Eigentumswohnung verkaufen, kann die Dauer bis zum Abschluss des Verkaufs recht unterschiedlich sein. Am besten ist es, wenn Sie ausreichend Zeit einplanen und sich gar keine Frist setzen. Der Verkauf unter Zeitdruck hat oftmals negative Folgen. So erzielen Sie in den meisten Fällen nicht den gewünschten Preis, wenn Sie sich ein zeitliches Ziel setzen. Zu den wichtigsten Tipps für den Verkauf einer Eigentumswohnung gehört, dass Sie sich kein enges Zeitlimit setzen sollten. Bedenken Sie, dass eine Eigentumswohnung in der Regel nicht innerhalb weniger Tage oder Wochen verkauft werden kann. Dazu sind die Anforderungen und Notwendigkeiten zu komplex. Es gibt Fälle, in denen die Zeit drängt und eine längerfristige Planung nicht möglich ist. Wenn Sie es jedoch irgendwie einrichten können, sollte dies eine Ausnahme bleiben.

Verschiedene Schritte sind für den Verkauf einer Eigentumswohnung notwendig

Wenn Sie Ihre Eigentumswohnung verkaufen, läuft dieser Verkauf in verschiedenen Phasen ab. In der Regel sind verschiedene Personen in den Kauf involviert: Sie selbst als Verkäufer, ein Makler, verschiedene Interessenten und der Notar. Weitere Personen können hinzukommen, wenn der Zustand der Wohnung oder des Gebäudes begutachtet werden muss. Dies kann bei älteren Objekten notwendig sein, die eventuell einer Sanierung bedürfen. Weiterhin sind die Erstellung eines Exposés und die Einrichtung von Anzeigen im Internet und gegebenenfalls in der Tageszeitung erforderlich. Auch dies kostet Zeit und sollte im Rahmen der Planung Berücksichtigung finden.

Finanzielle-Einbußen-sind-häufig-die-Folge

Finanzielle Einbußen sind häufig die Folge

Wenn Sie zu wenig Zeit in den Verkauf Ihrer Eigentumswohnung investieren, ist die Folge in vielen Fällen ein Preis, der unter Ihren Erwartungen liegt. Sie möchten schnell verkaufen, also gehen Sie mit Ihren Vorstellungen herunter. Sie investieren nicht so viel Zeit in das Exposé und in die Betreuung der Interessenten. Mitunter bleibt keine Zeit für notwendige Reparaturen, was sich ebenfalls negativ auf den Preis auswirkt. Somit verschenken Sie einen Teil Ihres Vermögens, wenn Sie unter Zeitdruck verkaufen.

Eigentumswohnung verkaufen - Tipp 3: Wann ist der richtige Zeitpunkt zu verkaufen?

Eine wichtige Frage beim Verkauf von einer Eigentumswohnung ist die, wann Sie verkaufen sollten. Darüber hinaus gibt es Eigentümer, die für sich überhaupt erst mal die Entscheidung treffen müssen, ob die Eigentumswohnung verkaufen möchten oder nicht. Vor allem, wenn Sie selbst in der Wohnung leben, kann es sich um eine schwierige Entscheidung handeln. Sie sind mit der Wohnung und dem Umfeld vertraut, vielleicht ist Ihnen Ihr Eigentum ans Herz gewachsen. Es gibt keine allgemeingültigen Regeln, die den richtigen Zeitpunkt beschreiben, vielmehr sind es verschiedene individuelle Faktoren, die den passenden Zeitpunkt bestimmen. Zu den wichtigsten Tipps für den erfolgreichen Verkauf einer Eigentumswohnung gehört, dass Sie sich ausreichend Zeit nehmen. Ein Verkauf unter Zeitdruck ist nämlich nur in den wenigsten Fällen zielführend. Dies kann gelingen, wenn sich die Wohnung in einer Region befindet, in der Eigentumswohnungen sehr begehrt sind. Befindet sich die Wohnung dann noch in einer attraktiven Lage und überzeugt sie mit einer sehr guten Ausstattung, können Sie einen kurzfristigen Verkaufserfolg zu dem Preis erzielen, den Sie sich vorstellen. Dies ist aber nicht die Norm. Deshalb ist Zeit einer der wichtigsten Faktoren für einen erfolgreichen Wohnungsverkauf.

Angebot und Nachfrage berücksichtigen

Bevor Sie Ihre Eigentumswohnung zum Verkauf anbieten, sollten Sie sich über die Lage auf dem Markt informieren. Wie steht es um das aktuelle Angebot? Wie schnell verschwinden Wohnungsanzeigen aus Ihrer Region wieder? Mit dieser Recherche bekommen Sie Anhaltspunkte, wie lange der Verkauf einer Eigentumswohnung dauert. Berücksichtigen Sie auch die Jahreszeit. Grundsätzlich kann der Verkauf einer Eigentumswohnung im Frühling oder Sommer erfolgreicher verlaufen als im Herbst oder Winter.

Persönliche Gründe berücksichtigen

Der Faktor Zeit ist nicht selten an persönliche Gründe gebunden. Eine schwere Krankheit oder ein Erbfall nach Tod des Eigentümers können einen schnellen Verkauf der Eigentumswohnung erforderlich machen. Auch Geldsorgen, die Verlegung des Lebensmittelpunktes oder die Vergrößerung der Familie sind Gründe, die den Verkauf einer Eigentumswohnung zur Folge haben können. Dies gilt auch dann, wenn Sie sich in Ihrer Wohnsituation einfach verändern, also vergrößern oder verkleinern möchten.

Geben Sie dem Verkauf so viel Zeit wie möglich

Unabhängig von Ihrer individuellen Situation sollten Sie dem Verkauf Ihrer Eigentumswohnung so viel Zeit wie möglich geben. Ein großer Vorteil ist es, wenn Sie überhaupt keinen Zeitpunkt festsetzen müssen. Dann können Sie die Marktlage beobachten, auf den Frühling warten und einen Zeitpunkt wählen, an dem Ihr Angebot idealerweise mit keinem anderen konkurriert.

Eigentumswohnung-verkaufen-korrekt

Eigentumswohnung verkaufen - Tipp 4: Den Wert der Immobilie richtig ansetzen

Neben dem Zeitfaktor ist der Kaufpreis ein weiterer wichtiger Faktor für den erfolgreichen Verkauf Ihrer Eigentumswohnung. Bevor Sie Ihre Eigentumswohnung verkaufen können, müssen Sie einen Preis berechnen. Der Wert einer Immobilie ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Bei einer Eigentumswohnung sind dies die Größe, die Anzahl der Zimmer, die Lage und der Zustand der Renovierung. Wenn Sie einen guten Preis erzielen möchten, sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie die Eigentumswohnung vor dem Verkauf renovieren möchten.

Warum der Kaufpreis so wichtig ist

Der Kaufpreis ist eines der wichtigsten Kriterien für den erfolgreichen Verkauf der Eigentumswohnung. Wenn Sie den Preis zu hoch ansetzen, kann die Wohnung unverkäuflich werden. Bei einem zu niedrigen Preis verschenken Sie bares Geld. Ein wichtiger Tipp für den Verkauf der Eigentumswohnung ist demnach, den Preis etwas über Ihrer Vorstellung anzusetzen. So haben Sie einen Verhandlungsspielraum, wenn der Interessent mit dem Preis heruntergehen möchte.

Weitere Faktoren, die auf den Preis Einfluss haben

Zu den weiteren Faktoren, die sich beim Verkauf einer Eigentumswohnung auf den Preis auswirken, gehören das Baujahr des Hauses, die Etage und das Vorhandensein eines Aufzugs, die Möglichkeit der Nutzung eines Kellerraums und die Möglichkeiten des Austritts aus der Wohnung. Ein Ausgang direkt ins Freie ist immer vorteilhafter als ein Gemeinschaftsflur.

Wertermittlung vom Fachmann

Lassen Sie sich bei der Ermittlung des Wertes Ihrer Eigentumswohnung nach Möglichkeit von einem Fachmann beraten. In diesem Fall ist der Makler erster Ansprechpartner. Er kennt den Markt und kann Sie bei der Wertermittlung vollumfänglich unterstützen.

Eigentumswohnung verkaufen - Tipp 5: Besser einen Makler engagieren

Sie müssen eine Entscheidung treffen, ob Sie die Eigentumswohnung selbst verkaufen oder einen Makler engagieren können. Der Privatverkauf ist für den Interessenten günstiger, da er keine Maklerprovision bezahlen muss. Dies ist aber der einzige Vorteil, und von diesem profitieren nicht Sie selbst, sondern der Käufer. Wenn Sie die Eigentumswohnung über einen Makler verkaufen, bekommen Sie nicht nur eine professionelle Betreuung und Unterstützung. Sie sparen auch viel Zeit. Der Makler kann folgende Aufgaben übernehmen:

* Unterstützung bei der Festlegung des Kaufpreises

* Erstellung eines aussagekräftigen Exposés

* Schaltung von Anzeigen im Internet und in Zeitungen

* Verwaltung der Kontakte mit Interessenten

* Organisation und Durchführung von Besichtigungsterminen

Unterschätzen Sie nicht die Zeit und den Aufwand, den Sie haben, wenn Sie Ihre Eigentumswohnung privat verkaufen. Zudem zeigen Studien, dass Verkäufe über einen Makler oftmals erfolgreicher sind. Eine mangelnde Vorbereitung oder eine unvorteilhafte Präsentation der Immobilie können zu einem niedrigeren Preis führen oder die Kaufentscheidung des Interessenten infrage stellen. Zudem fühlen sich Kunden von einem Makler häufig besser betreut.

Darüber hinaus ist es wichtig zu wissen, dass seit Ende 2020 die neue Regelung der Maklerprovision in Kraft getreten ist. Dieses Gesetz über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser schreibt vor, dass die Partei, die den Makler beauftragt, mindestens 50 Prozent der Maklerprovision zu tragen hat.

Beantwortung baulicher und gemeinschaftsrechtlicher Fragen rund um die Eigentumswohnung

Im Zusammenhang mit dem Kauf einer Eigentumswohnung stellen Interessenten häufig Fragen, die sich auf die Organisation des Gemeinschaftseigentums oder auf die bauliche Situation beziehen. Diese Fragen kann ein Makler jederzeit beantworten, während dem Eigentümer oftmals die zur Beantwortung notwendigen Kenntnisse fehlen.

Eigentumswohnung verkaufen - Tipp 6: Für vollständige Unterlagen sorgen

Der nächste Tipp für den erfolgreichen Verkauf Ihrer Eigentumswohnung führt uns zu den Unterlagen. Achten Sie darauf, vor der Verkaufsentscheidung alle Unterlagen zusammenzuführen, die Sie für den Verkauf benötigen. Dies kann vor allem für die Verkäufer ein Problem sein, die die Wohnung schon sehr lange in ihrem Besitz oder als Erbschaft übernommen haben. Wenn Unterlagen fehlen, können Sie nicht verkaufen. Informieren Sie sich über die Papiere, die Sie benötigen, und beschaffen Sie diese gegebenenfalls. Planen Sie Zeit ein, denn wenn Sie Unterlagen von den Ämtern beschaffen müssen, erfordert dies Bearbeitungszeit.

Dokumente sammeln und in einem Ordner ablegen

Es ist empfehlenswert, alle erforderlichen Dokumente in einem Ordner zu sammeln. Fertigen Sie von allen Dokumenten eine Kopie an und legen Sie die Kopien für Ihre eigenen Unterlagen in einem zweiten Ordner ab. Welche Dokumente Sie genau benötigen, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Genauere Informationen bekommen Sie in dem Artikel „Alle Unterlagen zum Verkauf der Eigentumswohnung: Unsere Checkliste.“

Eigentumswohnung verkaufen - Tipp 7: Kaufvertrag vom Notar prüfen lassen

Haben Sie einen Interessenten für Ihre Eigentumswohnung gefunden, ist es erforderlich, einen Kaufvertrag aufsetzen zu lassen. Wenn Sie Ihre Eigentumswohnung verkaufen,

ist ein Notar der richtige Ansprechpartner für die Aufsetzung des Vertrages. Er ist auch Ansprechpartner für alle Fragen, die mit dem Verkauf der Eigentumswohnung in Zusammenhang stehen.

Kaufvertrag muss den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen

Ein Kaufvertrag für die Eigentumswohnung ist sehr komplex. Er enthält eine Vielzahl an Klauseln, die zwingend enthalten sein müssen. Zudem können Sie in vielen Städten und Regionen für Ihre Eigentumswohnung eine hohe Summe beanspruchen. Versierte Makler können ebenfalls einen Kaufvertrag aufsetzen, dennoch ist es empfehlenswert, diesen noch einmal von einem Notar in Bezug auf die Klauseln überprüfen zu lassen. Fragen Sie den Notar, welche Formulierungen und Inhalte zwingend enthalten sein müssen. Ein weiterer Tipp ist, dass Sie einen Kaufvertrag niemals voreilig unterschreiben sollten. Diese Empfehlung gilt sowohl für den Käufer als auch für den Verkäufer der Immobilie.

Kaufvertrag-muss-Bestimmungen-entsprechen

Eigentumswohnung verkaufen - Tipp 8: Papiere des Käufers überprüfen

Ein weiterer Tipp für den Verkauf einer Eigentumswohnung, den Sie sich zu Herzen nehmen sollten ist, dass Sie als Verkäufer verschiedene Dokumente vom Käufer einholen. Eine Eigentumswohnung kostet in den meisten Städten und Regionen mindestens eine sechsstellige Summe. Bei diesen hohen Werten ist ein hohes Maß an Sicherheit erforderlich und auch angebracht. Lassen Sie sich von dem Käufer in jedem Fall einen Ausweis zeigen und verlangen Sie Einsicht in die Finanzierungspapiere der Bank. Ein seriöser Käufer verwehrt Ihnen diese Einsicht nicht. Regeln Sie diese Formalitäten, bevor Sie mit dem Käufer zum Notar gehen. So vermeiden Sie böse Überraschungen.

Eigentumswohnung verkaufen - Tipp 9: Verkaufsgespräche dem Makler überlassen

Haben Sie sich für die Unterstützung durch einen Immobilienmakler entschieden, sollten Sie diesem die Verkaufsgespräche überlassen. Sie können selbstverständlich selbst anwesend sein, aber halten Sie sich nach Möglichkeit aus der Verhandlung heraus. Der Immobilienmakler verfügt über ein hohes Maß an Erfahrung und weiß, wie er Argumente gut einsetzen kann. Er kennt den Markt und er bringt diese Erkenntnisse in das Verkaufsgespräch ein. Darüber hinaus ist der Makler neutral und unbefangen. Im Gegensatz zu Ihnen hat er keinen persönlichen oder individuellen Bezug zu dem Objekt. Wenn Sie sich für eine Teilnahme an dem Verkaufsgespräch entscheiden, nehmen Sie vorzugsweise die Rolle als Zuhörer ein. Damit tragen Sie zu einem positiven Verkauf des Verkaufsgesprächs bei.

Eigentumswohnung verkaufen - Tipp 10: Beim Verkauf die Steuern im Blick haben

Beim Verkauf von Eigentumswohnungen kann eine Steuer anfallen. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Sie in der Wohnung nicht selbst gelebt und diese weniger als zehn Jahre in Ihrem Besitz hatten. In diesem Fall müssten Sie eine Spekulationssteuer an das Finanzamt zahlen. Diese Steuer berechnet sich nach dem Gewinn, den Sie erzielt haben, während sich die Wohnung in Ihrem Besitz befand. Für gewerbliche Verkäufe können weitere Steuern anfallen. Wenn Sie sich über dieses Thema näher informieren möchten, empfehlen wir Ihnen auch den Artikel: „Welche Steuern beim Verkauf anfallen können und was Sie dabei beachten sollten.“

Tipps für den Verkauf einer vermieteten Eigentumswohnung

Beim Verkauf von vermieteten Eigentumswohnungen gilt es zu beachten, dass der Verkauf den Mietvertrag nicht berührt. Deshalb können Sie die Eigentumswohnung dennoch verkaufen. Mitunter finden Sie aber nicht zu schnell einen Käufer. Es gibt in Deutschland einen besonderen Schutz für den Mieter. Kündigungen durch den neuen Eigentümer sind nur möglich, wenn dieser Eigenbedarf anmeldet. Dazu muss er selbst oder ein naher Verwandter in die Wohnung einziehen wollen. Entsprechende Nachweise sind erforderlich. Auch kann der neue Eigentümer die Miete nicht einfach so erhöhen, etwa um seine Kosten abzufangen. Beachten Sie diese Extratipps, wenn Sie eine Eigentumswohnung trotz Mieter verkaufen möchten.

Eigentumswohnung verkaufen trotz Mieter - Tipp 11: Mieter nach Interesse an der Wohnung fragen

Planen Sie den Verkauf einer vermieteten Eigentumswohnung, sollten Sie zunächst den Mieter fragen, ob er die Wohnung kaufen möchten. Wenn dieser gern in der Wohnung lebt, möchte er sie vielleicht übernehmen. Vor allem bei jüngeren Mietern ist dies eine Option. Sie sparen sich viel Zeit und Arbeit, wenn Sie den Verkauf auf diesem Weg realisieren können.

Eigentumswohnung verkaufen trotz Mieter - Tipp 12: Genaue Planung

Der Verkauf einer vermieteten Eigentumswohnung erfordert eine intensive Planung. Viel mehr Planung noch als, wenn Sie eine unvermietete Wohnung verkaufen möchten. Das dies ein sehr komplexes Thema ist, haben wir alle Informationen für Sie gesammelt und zusammengefasst. Alles dazu finden Sie in dem Artikel: „Vermietete Eigentumswohnung verkaufen: Das sollten Sie beachten.“

Eigentumswohnung verkaufen trotz Mieter - Tipp 13: Überlegen, ob Eigenbedarf Sinn macht

Um den Verkauf einer vermieteten Eigentumswohnung zu umgehen, können Sie selbst Eigenbedarf anmelden. Sie ziehen dann selbst in die Wohnung ein und starten den Verkauf zu einem späteren Zeitpunkt. Dies ist aber nur dann empfehlenswert, wenn Sie keinen Zeitdruck haben. Es können mehrere Monate oder mehr als ein Jahr vergehen, bis der Antrag auf Eigenbedarf abgeschlossen ist und Sie erfolgreich verkauft haben.

Tipps-Eigentumswohnung-erfolgreich-verkaufen

Mit unseren Tipps die Eigentumswohnung erfolgreich verkaufen

Der Verkauf einer Eigentumswohnung erfordert in erster Linie Zeit und eine gute Planung. Für einen zeitnahen erfolgreichen Verkauf ist es wichtig, dass Sie einen realistischen Kaufpreis festlegen. Lassen Sie sich von einem Makler beim Verkauf unterstützen und beachten Sie die Besonderheiten beim Verkauf einer vermieteten Eigentumswohnung. Wenn Sie unsere Tipps berücksichtigen, können Sie Ihre Eigentumswohnung mit Erfolg verkaufen.

Title(Required)
Name(Required)
Datenschutz(Required)