Erfahrungen & Bewertungen zu Vandenberg Immoconsult GmbH Customer reviews & experiences for Vandenberg Immoconsult GmbH. Show more information.
Anrufen

+49 30 233 20 39 80
(Mo - Fr 9-18 Uhr)

Kontakt

Steuer

Die Suche nach der persönlichen Traumimmobilie ist häufig von vielen Emotionen geprägt. Wer eine Eigentumswohnung sucht, um diese selbst zu bewohnen, denkt langfristig. Die Immobilie sollte dementsprechend auch in mehreren Jahren noch sehr gut passen und gefallen. Es ist deshalb keineswegs eine einfache Entscheidung, eine Wohnung zu kaufen. Dies liegt nicht nur an dem hohen finanziellen Aufwand, sondern ist auch darauf zurückzuführen, dass eine Kaufentscheidung eine langfristige Bindung an einen bestimmten Ort bedeutet.

Bei Investitionsobjekten sieht dies ein wenig anders aus. Sie müssen von vornherein vor allem finanzielle Ansprüche erfüllen. Ob der Eigentümer selbst in die Eigentumswohnung ziehen wollen würde, rückt in den Hintergrund. Immobiliengeschäfte sind jedoch nicht nur mit Emotionen, sondern auch mit einem Steueraufwand verbunden.

kapitalanlage-immobilien-berlin-tipps-steuern-werbungskosten

Kapitalanlage Immobilien Berlin: Tipps, Steuern, Werbungskosten

Wenn Sie sich im ersten Teil zu Immobilien als Kapitalanlage in Berlin bereits einen groben Überblick zum Thema verschafft haben und noch mehr erfahren möchten, sind folgende Tipps und Hinweise genau das Richtige um Ihnen bei der Frage, ob die Investition in eine Immobilie als Kapitalanlage für Sie infrage kommt, zusätzlich Hilfestellung zu leisten. Wann und wo Sie in eine Berliner Immobilie als Kapitalanlage investieren sollten Für die Rentabilität Ihrer Immobilie ist es von entscheidender Bedeutung – A wo sich diese befindet und B wann Sie zuschlagen. Denn die Umstände, die eine Immobilie profitabel machen – oder eben nicht – ändern…

weiterlesen »
eigentumswohnungen-ebenkosten-und-hausgeld

Nebenkosten und Hausgeld bei Eigentumswohnungen: Diese Kosten können monatlich anfallen

Nach dem Kauf einer Eigentumswohnung fallen monatliche Nebenkosten an. Erfahren Sie, welcher Posten sich hinter dem Hausgeld verbirgt, wie er berechnet wird und worauf Sie als Besitzer einer Eigentumswohnung achten müssen. Was ist Hausgeld und welche Kosten fallen unter den Begriff? Das Hausgeld ist ein Betrag, der von dem Eigentümer einer Wohnung gezahlt werden muss. Es ist von anderen Nebenkosten, wie Wasser oder Strom zu unterscheiden und wird im Volksmund häufig mit dem Begriff „Wohngeld“ gleichgesetzt. Dies ist jedoch nicht richtig, denn Wohngeld umfasst einen Mietzuschuss, den Familien mit einem geringen Einkommen als staatliche Sozialleistung erhalten. Hausgeld ist hingegen ein…

weiterlesen »
verkauf-der-eigentumswohnung-unterlagen-steuern

Verkauf der Eigentumswohnung – Nebenkosten: Unterlagen, Notar, Makler, Steuern & mehr

Möchten Sie Ihre Eigentumswohnung verkaufen, wissen aber nicht, ob es sich für Sie lohnt? Für einen Laien stellt sich beim Wohnungsverkauf so manche Herausforderung in den Weg. In folgendem Artikel gehen wir deshalb auf die Kosten ein, die beim Verkauf Ihrer Eigentumswohnung entstehen können und geben Ihnen die nötigen Tipps & Tricks um effektiv Geld zu sparen und möglichst stressfrei an Ihr Ziel zu kommen. Welche Kosten fallen beim Verkauf einer Eigentumswohnung an? Eine Eigentumswohnung richtig zu verkaufen bedeutet für die meisten, am Ende den höchstmöglichen Gewinn zu erzielen. Dabei wird häufig außer Acht gelassen, dass auch einige Ausgaben anfallen,…

weiterlesen »

Grunderwerbsteuer bei Eigentumswohnungen: Wer muss sie zahlen und wie wird sie berechnet?

Der Kauf einer Eigentumswohnung ist mit einigen bürokratischen Prozessen verbunden, die für den Laien mitunter nicht so leicht zu durchschauen sind. Beim Kauf wird die Grunderwerbsteuer fällig, doch was verbirgt sich hinter dieser Steuer, wie hoch ist sie und von wem wird sie gezahlt? Die Grunderwerbsteuer bei Eigentumswohnungen: Was ist das? Wer in Deutschland ein Grundstück kauft, und dazu gehören auch Eigentumswohnungen, der muss die Grunderwerbsteuer zahlen. Sie richtet sich nach dem Grunderwerbsteuergesetz (GrEStG). Seit dem 1. Januar 2006 ist die Grunderwerbsteuer Ländersache. Die Länder können demnach selbst die Höhe der Steuer festlegen, wodurch die Steuersätze in den verschiedenen Bundesländern…

weiterlesen »

Eigentumswohnung verkaufen: Steuern kennen & sparen

Beim Verkauf einer Eigentumswohnung können unter Umständen Steuern anfallen. Dies passiert jedoch nicht automatisch. Ob Sie beim Verkauf steuerpflichtig sind und wie hoch die Besteuerung ausfällt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. So hängt es davon ab, wie lange Sie die Eigentumswohnung selbst in Besitz hatten und an wen Sie diese verkaufen möchten. Wenn Sie aus dem Verkauf einer Eigentumswohnung einen Gewinn erzielen, kann eine Spekulationssteuer anfallen. Für Sie ist es wichtig, dass Sie sich vorab informieren und entscheiden, ob Sie den Verkauf abschließen und gegebenenfalls Steuern zahlen möchten. In einigen Fällen kann es empfehlenswert sein, noch etwas mit dem Verkauf…

weiterlesen »
Eigentumswohnung-verkaufen-ohne-Spekulationssteuer

Eigentumswohnung verkaufen: Spekulationssteuer legal umgehen

Beim Verkauf einer Eigentumswohnung kann das Finanzamt eine Spekulationssteuer fordern. Es handelt sich um eine Besteuerung, die sich aus dem Gewinn ergibt, den Sie mit dem Verkauf erzielen. Die Spekulationssteuer fällt nicht automatisch an. Wenn sich die Eigentumswohnung beispielsweise mehr als zehn Jahre in Ihrem Besitz oder im Eigentum Ihrer Familie befand, müssen Sie keine Spekulationssteuer zahlen. Es gibt noch weitere legale Möglichkeiten, die Spekulationssteuer zu umgehen. So kann es ausreichen, den richtigen Zeitpunkt für den Verkauf zu wählen, um die Steuer zu sparen. Erfahren Sie, auf welchen Wegen ein Verkauf ohne die Fälligkeit einer Spekulationssteuer möglich ist. Achtung: Bitte…

weiterlesen »

Welche Steuern sind für den Erwerb von Immobilien von Bedeutung?

Beim Wohnungskauf muss eine Grunderwerbsteuer gezahlt werden. Wie hoch diese ist, hängt von dem Kaufpreis der Immobilie ab. Darüber hinaus werden weitere Nebenkosten fällig. So müssen Sie zum Beispiel den beauftragten Notar bezahlen, sowie die Eintragung ins Grundbuch. Für Menschen, die darüber nachdenken, ihre erste Immobilie zu erwerben, werden die zu zahlenden Beträge schnell unübersichtlich. Wer bereits eine oder mehr Wohnungen gekauft hat, der kennt die Grunderwerbsteuer beim Eigentumswohnungskauf wohl selbst im Schlaf.

Wir möchten Neulingen dabei helfen, den Überblick zu behalten. Deshalb widmen wir diesem Thema mehrere Magazinbeiträge. In diesen gehen wir detailliert darauf ein, welche Steuern beim Erwerb einer Wohnung zu zahlen sind. In diesem Zusammenhang kommen wir selbstverständlich auch auf die Grunderwerbsteuer bei Eigentumswohnungen zu sprechen. Auf diese Weise erhalten Sie wichtige Informationen rund um die Kaufnebenkosten beim Wohnungskauf. Unter anderem gibt es einen kostenlosen Wohnungskauf-Nebenkostenrechner. Wenn Sie eine persönliche Beratung wünschen, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Unser Team analysiert Ihre Frage und gibt Ihnen daraufhin eine individuelle Antwort.

Welche Steuern müssen beim Verkauf einer Immobilie gezahlt werden?

Wer seine Wohnung in Berlin verkaufen möchte, durchläuft einen komplexen Verkaufsprozess. Dieser kann sich mitunter hinziehen, da besonders in Berlin zahlreiche Auflagen eingehalten werden müssen. So gibt es beispielsweise einen Milieuschutz, der in vielen Gebieten eine Veränderung der sozialen Zusammensetzung verhindern soll. In den vergangenen Jahren wurden viele Eigentumswohnungen in Berlin saniert oder zumindest renoviert. Anschließend wurden sie gewinnbringend verkauft. Dies ging jedoch mit einem deutlichen Anstieg der Mieten einher, denn ein Großteil der Wohnungen in Berlin werden vermietet. Die Kosten der Sanierung von Eigentumswohnungen sollen durch die Mieterhöhung ausgeglichen werden. Dies hat jedoch zur Folge, dass sich viele Menschen eine Wohnung im Zentrum der deutschen Hauptstadt nicht mehr leisten können. Um eine Veränderung des Stadtbilds zu verhindern, wurde der Milieuschutz eingeführt.

Die Zahlung der Spekulationssteuer ist beim Wohnungskauf häufig zu zahlen. Die Eigentümer wollen sich zum Beispiel ein Neubauprojekt in Berlin kaufen. Welche Steuern außerdem beim Verkauf einer Eigentumswohnung zu zahlen sind, erfahren Sie in unserem Magazinbeitrag zu diesem Thema.

Weshalb ist die Beratung durch einen Immobilienexperten so wichtig?

Eigentümer, die ihre Wohnung verkaufen wollen, versuchen zunächst häufig, ihre Immobilie auf dem privaten Weg zu veräußern. Schnell merken sie jedoch, dass dies mit einem enormen Aufwand verbunden ist. Die Präsentation einer Wohnung hat großen Einfluss auf den Verkaufspreis. Hinzu kommt, dass die Immobilie oft mehreren Interessenten vorgestellt werden muss. Die Besichtigungstermine müssen vor- und aufbereitet werden. Außerdem ist es von Vorteil, den Ablauf eines Wohnungsverkaufs zu kennen. Auf diese Weise können Termine bei den Ämtern, sowie beim Notar rechtzeitig gemacht werden. Der Makler kostet zwar Geld, Sie geben den Verkauf Ihrer Immobilie aber in professionelle Hände. Sie müssen sich nicht mehr mit administrativen Aufgaben herumplagen und können mit großer Wahrscheinlichkeit einen sehr guten Preis für Ihre Immobilie erzielen. Darüber hinaus besitzt der Makler langjährige Erfahrung und kann Ihnen Tricks zeigen, mit welchen Sie optimal mit der Spekulationssteuer umgehen.

Wenn Sie Fragen zu unseren Artikeln haben oder persönlich beraten werden möchten, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir analysieren Ihre Anfrage und können daraufhin mit Ihnen gemeinsam individuelle Lösungen ausarbeiten.