Erfahrungen & Bewertungen zu Vandenberg Immoconsult GmbH Customer reviews & experiences for Vandenberg Immoconsult GmbH. Show more information.
Anrufen

+49 30 233 20 39 80
(Mo - Fr 9-18 Uhr)

Kontakt

Berlin-Kreuzberg: Immobilie kaufen, verkaufen: Infrastruktur, Demografie, Gastronomie, Aktivitäten & mehr

Inhaltsverzeichnis

Wer durch die Straßen Kreuzbergs schlendert, der erkennt schnell, warum Berlin häufig auch als Künstler- und Szenehauptstadt Europas bezeichnet wird. Der Bezirk zeigt seinen natürlichen Charme und kann mit seiner Multikulturalität verzaubern. Kein Wunder also, dass es jährlich zahlreiche neue Einwohner in diesen zentralen Teil der deutschen Hauptstadt zieht. In diesem Artikel erfahren Sie, wie man in Kreuzberg wohnt. Wie ist die demografische Lage, gibt es genug Schulen und welche Sehenswürdigkeiten kann man am Wochenende besuchen?

Im ersten Teil unserer Reihe zum Bezirk Berlin Kreuzberg finden Sie Informationen rund um den Immobilienmarkt in diesem Teil der Stadt. Wie viel kostet eine Eigentumswohnung und wie hoch sind die Mietpreise pro Quadratmeter im Durchschnitt? Dies sind einige der Fragen, die ausführlich behandelt werden.

Wissenswertes zu Kreuzberg

Der Kreuzberg, nach dem der Bezirk benannt wurde, erinnert heute mit seinem Nationaldenkmal an die einstigen Befreiungskriege vom Jahr 1821. Wer einen großen Berg erwartet hat, der mag überrascht sein, denn der Kreuzberg ist in Wahrheit lediglich 66 Meter hoch. Der Bezirk zählt zu den am dichtesten bevölkerten Teilen Berlins. Die Wohnhäuser stehen dicht aneinander und beherbergen unzählige Eigentumswohnungen. Große Einfamilienhäuser sucht man hier eher vergebens. Die alten Gebäude stammen vor allem im Westen Kreuzbergs zu einem Großteil aus dem 18. Jahrhundert, was unschwer an den stuckverzierten Fassaden zu erkennen ist. Die Wohnungen wurden mittlerweile grundsaniert und erstrahlen wieder in ihrem alten Glanz. Hohe Decken, Flügeltüren und Holzfußböden stehen in Kreuzberg in Berlin auf der Tagesordnung. Der östliche Teil des Bezirks hebt sich optisch ab. Er ist etwas wilder und unterscheidet sich auch aus architektonischer Sicht vom Westen Kreuzbergs. Die ursprünglichen Gebäude wurden im Zweiten Weltkrieg stark in Mitleidenschaft gezogen. An ihre Stelle sind in den 1970er Jahren neue Wohnhäuser gezogen, die das Stadtbild deutlich verändert haben. Dieser Teil Berlin Kreuzbergs wurde zu DDR-Zeiten an drei Seiten von der Berliner Mauer eingeschlossen.

Berlin Kreuzberg ist auch heute noch ein Bezirk der Gegensätze. Die Einwohner bezeichnen die zwei Quartiere SO36 und SW61 mit zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sich in ihrem Kern aber trotzdem ähneln.

Die Infrastruktur in Kreuzberg

Wer in eine Immobilie investieren möchte oder auf der Suche nach einer passenden Mietwohnung ist, der möchte selbstverständlich wissen, wie es um den Markt in diesem Bezirk bestellt ist. Hinzu kommt jedoch die Kenntnis über die Lebensweise in diesem Stadtteil. Berlin ist eine Metropole, die vor Leben sprüht. Doch die einzelnen Ortsteile unterscheiden sich mitunter stark voneinander. Lesen Sie, wodurch sich Kreuzberg auszeichnet und wie sich der Bezirk zusammensetzt:

Demografische Lage

Der Bezirk Kreuzberg in Berlin ist ein Zusammenschluss mit dem Stadtteil Friedrichshain. Viele stellen sich die Frage: Wie viele Einwohner hat Berlin Kreuzberg eigentlich? Aus einer Statistik geht hervor, dass in diesem Teil des Bezirks etwa 153.135 Menschen leben. Damit gehört der Bezirk zu den Teilen Berlins, die am dichtesten bevölkert sind. Besonders stark vertreten ist die Altersgruppe zwischen 27 und 45 Jahren. Sie macht etwa ein Drittel der Gesamtbevölkerung aus. Kinder und Jugendliche zwischen 0 und 18 Jahren sind mit rund 24.000 Personen vertreten, was darauf schließen lässt, dass es in Kreuzberg viele Familien mit Kindern gibt.

Der Migrantenanteil liegt in Berlin Kreuzberg bei über 81.000 und somit bei mehr als 53 Prozent. Besonders stark ist auch hier wieder die Altersgruppe zwischen 27 und 45 Jahren vertreten. Sie umfasst rund 8.400 Menschen. Die Einwohner Berlin Kreuzbergs zeichnen sich durch ihre Multikulturalität und ihre Vielfalt aus. Es ist unverkennbar, dass der Stadtteil hieraus einen Großteil seines künstlerischen Potenzials schöpft.

Schule, Kindergärten und Spielplätze

Wie bereits erwähnt, wohnen in Kreuzberg viele Familien mit Kindern. Für die Anwohner ist es wichtig, ausreichend Bildungseinrichtungen zur Verfügung stehen zu haben, in denen die Kinder untergebracht werden können. An den Wochenenden zieht es die Kreuzberger Familien auf die Spielplätze des Bezirks.

Auch wenn der Stadtteil zum Zentrum Berlins gehört, lassen sich im zentralen Verzeichnis mehr als 40 verschiedene Spielplätze ausfindig machen. Dies ist erstaunlich, zeigt aber auch, dass sich der Bezirk durch sein familienfreundliches Ambiente auszeichnet. Unter diesem Link können Sie nachschauen, welchen Spielplatz Sie bei einem Besuch des Bezirks aufsuchen möchten, um sich selbst ein Bild von der Atmosphäre Kreuzbergs machen zu können. Die Familien lieben es, Berlin Kreuzberg mit ihren Kindern zu erleben.

berlin-kreuzberg-immobilien-kinderfreundlich

Wenn die jüngsten Familienmitglieder so alt sind, dass sie in den Kindergarten gehen können, kommen sie in einer der Kitas in Berlin Kreuzberg unter. Die meisten Einrichtungen sind Teil der Elterninitiativ-Kindertagesstätten. Es handelt sich um Kitas, die Teil eines Vereins sind. Doch damit nicht genug, denn die Waldorfschule Berlin Kreuzberg hat in dem Bezirk gleich mehrere Waldorfkindergärten und Waldorftagesstätten. Insgesamt zählt Kreuzberg mehr als 150 Kindergärten und Kindertagesstätten.

Die Grundschulen in Berlin Kreuzberg sind beliebt und gut besucht. Sobald die Kinder ins Schulalter kommen, können sie in einer der 19 Grundschulen des Bezirks unterkommen. Neben herkömmlichen Grundschulen wie der Charlotte-Salomon-Grundschule, der Galilei-Grundschule oder der Clara-Grunwald-Grundschule gibt es auch Privatschulen, wie die Freie Schule Kreuzberg oder die Islamische Grundschule. Kinder mit einem besonderen Förderanspruch finden in der Liebmann-Grundschule die notwendige Unterstützung.

Wenn die Grundschule erfolgreich absolviert wurde, gehen die Kinder auf eine weiterführende Schule in ihrem Bezirk. Wer auf der Suche nach einem passenden Gymnasium in Berlin Kreuzberg ist, sollte unbedingt die Hermann-Hesse-Oberschule oder die Leibniz-Oberschule kennenlernen. Die Freie Waldorfschule Berlin Kreuzberg ist eine allgemeine Privatschule, in der Kinder zwischen dem Grundschulalter und dem Schulabschluss nach den pädagogischen Prinzipien Rudolf Steiners lernen.

Wer sein Studium in Kreuzberg beginnen möchte, der kann dies an der Hochschule Macromedia, an der University of Applied Sciences Europe oder am SAE Institute Berlin tun.

Verkehrsanbindung

Kreuzberg zählt zu den zentralen Stadtteilen Berlins. Es befindet sich im Südosten des Stadtkerns und ist sowohl mit den öffentlichen als auch mit den privaten Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Zu den Hauptverkehrsachsen gehören die Glitschiner Straße, der Mehringdamm und die Gneisenaustraße.

Wer mit dem öffentlichen Nahverkehr durch Berlin fährt, der gelangt über die U-Bahnstationen in Berlin Kreuzberg ans Ziel. Es können die U1, U6, U7 oder U8 genommen werden. An der Westseite des Bezirks verlaufen die S-Bahnlinien S1 und S2. Eine Besonderheit ist, dass die U1 bis zur Haltestelle Schlesisches Tor in Berlin Kreuzberg überirdisch fährt. Die U1 verbindet den Bezirk im Osten mit Friedrichshain und im Westen mit Charlottenburg sowie Schöneberg.

Parkplatzsituation

Die zentralen Bereiche der Metropole unterliegen zum Großteil den Parkbewirtschaftungszonen. In dem Bezirk Kreuzberg-Friedrichshain gibt es acht dieser Zonen. Zwei von ihnen liegen im Stadtteil Kreuzberg. Die Zone 60 liegt direkt am Viktoriakiez und die Parkzone 61 am Bergmannkiez in Berlin Kreuzberg. Die Parkplatzsituation ist insgesamt angespannt und es ist schwer, so nah am Berliner Kern einen guten Parkplatz zu finden. Für die Zukunft wird geplant, Berlin Kreuzberg teilweise autofrei zu gestalten.

Parteienanteile

Für die Wahlen zu Bezirksverordnetenversammlungen im Jahr 2021 wurden Friedrichshain und Kreuzberg zu einem Wahlbereich zusammengefasst. Die Angaben beziehen sich deshalb an dieser Stelle nicht allein auf Kreuzberg, sind jedoch dennoch repräsentativ für den Bezirk.

Die Wahlen kamen in Berlin Kreuzberg zu folgenden Wahlergebnissen 2021:

Die Grünen liegen mit 34,6 Prozent auf Platz Eins. Platz Zwei belegt die Linke mit 21,6 Prozent. Die SPD erzielt 14,8 Prozent und die CDU 7,8 Prozent.

Krankenhäuser und Kliniken

Die ärztliche Versorgung spielt eine entscheidende Rolle für die Lebensqualität der Einwohner eines Bezirks. Lange Wege zurücklegen zu müssen, ist nicht nur lästig, sondern im Notfall auch gesundheitsgefährdend. Berlin Kreuzberg ist ein stark besiedelter Bezirk im östlichen Zentrum der deutschen Hauptstadt. Hier haben sich viele Ärzte in ihren eigenen Praxen niedergelassen. Ganz gleich, ob Sie auf der Suche nach einem Kieferorthopäden, einem Kinderarzt, einem Hautarzt, einem Frauenarzt oder einem Urologen sind, in Berlin Kreuzberg werden Sie fündig. Das Vivantes Klinikum Am Urban befindet sich in der Dieffenbachstraße 1.

krankenhaeuser-kliniken

Schwimmbäder

Das Wellenbad am Spreewald ist ein beliebtes Schwimmbad in Berlin Kreuzberg. Es liegt direkt am Görlitzer Park und wird besonders von Familien ausgiebig genutzt. In den warmen Sommermonaten finden sich die Bewohner Berlin Kreuzbergs im Freibad ein, um das kühle Nass zu genießen. Es befindet sich an der U-Bahnstation Prinzenstraße und wird deshalb oft als Prinzenbad bezeichnet.

Kunst und Kultur in Kreuzberg

Kreuzberg ist bis weit über die Stadtgrenzen für seine kulturelle Vielfalt und sein riesiges Angebot an Kunst und Kultur bekannt. Ob Konzerte oder Theater, in Berlin Kreuzberg gibt es alles, was das Herz begehrt. Das Angebot ist so riesig und so vielfältig, dass wir in unserem Beitrag nur eine erlesene Auswahl vorstellen können:

Das Deutsche Technikmuseum

Ab dem Jahr 1983 öffnete das Museum als Museum für Verkehr und Technik seine Pforten. Im Jahr 2003 wurde das Museum um einen futuristischen Neubau erweitert. Heute werden die Besucher über dem Eingang von einem Rosinenbomber empfangen. Das Flugzeug war Teil der Luftbrücke in den Jahren 1948 und 1949. Auf dem Gelände des Museums erwarten die Besucher allerlei Kuriositäten. Die Ausstellungen beschäftigen sich heute mit aktuellen Themen wie dem rasanten technischen Fortschritt oder dem Thema Mensch und Maschine. Klein und Groß sind begeistert von den Experimenten, die im Science Centre Spectrum durchgeführt werden können. Sie beschäftigen sich mit bizarren Lichteffekten, Strom oder Magneten. Die Besonderheiten, die dieses Museum zu bieten hat, stammen aus den verschiedensten Epochen. So kann man beispielsweise einen Blick in den Salonwagen des letzten deutschen Kaisers werfen oder sich auf die Fährte der Schifffahrtsgeschichte begeben.

Jüdisches Museum Berlin

Das Jüdische Museum ist nicht nur auf Grund seines Inhalts und seiner Geschichte ein besonderes, wenn auch trauriges Highlight. Der Museumsbau stammt von dem Architekten Daniel Libeskind. Der heute 76-jährige Amerikaner hat eine jüdisch-polnische Abstammung und ist für seine architektonischen Meisterwerke in aller Welt bekannt. Das Jüdische Museum in Berlin zeichnet sich durch sein vielfältiges Veranstaltungsprogramm und seine pädagogische Arbeit aus. Es handelt sich um ein Zentrum, in dem die deutsch-jüdische Geschichte zum Leben erweckt und mit großem Respekt behandelt wird. Wer sich in Kreuzberg aufhält, sollte dem Museum unbedingt einen Besuch abstatten.

Der Checkpoint Charlie

Kreuzberg ist ein Bezirk, in dem sich zahlreiche geschichtlich relevante Ereignisse zugetragen haben. Am Checkpoint Charlie standen sich am 27. Oktober 1961 die sowjetischen und die amerikanischen Panzer gegenüber. Für den Ausbruch des dritten Weltkriegs fehlte nicht viel. Heute befindet sich an dem Checkpoint das Mauermuseum. Hier können Besucher nachvollziehen, wie das Leben an der Berliner Mauer war. Die Fluchtversuche aus der DDR sind detailliert dokumentiert und sorgen zuweilen dafür, dass sich einem die Haare aufstellen. Neben den geschichtsträchtigen Momenten, die an diesem Ort stattgefunden haben, wird hier heute auch auf aktuelle Themen und Konflikte aus aller Welt hingewiesen. Im Mittelpunkt steht der Kampf für die Menschenrechte.

Der Kunstraum Kreuzberg / Das Künstlerhaus Bethanien

Im Krankenhaus Bethanien, das lange Zeit von der Hausbesetzerszene Berlins in Beschlag genommen wurde, befindet sich heute der Kunstraum Kreuzberg. Das älteste Gebäude Kreuzbergs ist für seine Workshops, offenen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst, seine Ateliers, Rundgänge und Filme bekannt. Die Ausstellungen behandeln aktuelle Themen und wechseln in regelmäßigen Abständen. Fasziniert sind viele Besucher von der Fontane-Apotheke. Sie ist original eingerichtet und zeigt, wie Theodor Fontane in den Revolutionsjahren 1848 und 1849 gearbeitet hat. Das Freiluftkino Berlin Kreuzberg befindet sich im Innenhof des ehemaligen Krankenhauses und wird von dessen dicken Mauern geschützt.

Der Karneval der Kulturen

Ein weiteres Highlight in Kreuzberg ist ohne Frage der Karneval der Kulturen. Der Karneval findet im Mai statt und zieht mehr als 5.000 Akteure in die deutsche Hauptstadt. Zahllose Touristen und Einwohner finden sich ein, um den Karnevalszug durch Kreuzbergs Straßen zu beobachten. Das Spektakel vereint die verschiedensten Kulturen und ist ein Sinnbild der deutschen Hauptstadt. Mehr als 500.000 Menschen finden sich jährlich zu Pfingsten ein, um den festlichen Zug zu bewundern. Das Global Village ist ein Straßenfest, das in Kreuzberg rund um den Blücherplatz stattfindet. Das Programm ist bunt und bietet Theater, köstliche Leckereien und andere Besonderheiten unterschiedlicher Kulturen. Rund 350 Stände nehmen jedes Jahr an diesem Event teil und bieten Kunsthandwerk, kulinarische Köstlichkeiten und Workshops an.

karneval-kulturen

Das Kreuzberg-Festival

Das berühmte Kreuzberg-Festival findet seit 1994 jedes Jahr in der Kreuzbergstraße, gegenüber des Viktoriaplatzes statt. Teile der Großbeerenstraße und der Möckernstraße gehören ebenfalls zum Kreuzberg-Festival. Im Mittelpunkt dieses Events stehen die Musik und das friedliche Miteinander verschiedenster Kulturen und Generationen.

Gastronomie in Kreuzberg

Der Bezirk ist für seine kulturelle Vielfalt und seine kulinarischen Angebote bekannt. Es ist egal, ob Sie Sushi, Ramen, Pizza, Döner, Currywurst, Burger oder türkisch Essen möchten, in Berlin Kreuzberg werden Sie fündig. Einige der angesagtesten und besten Restaurants der Stadt befinden sich in diesem Bezirk.

Restaurants in Kreuzberg

Das modernste israelische Restaurant in Berlin Kreuzberg ist sicher das Beba. Es vereint die Küchen der jüdischen Diaspora auf der ganzen Welt und befindet sich im Martin-Gropius Bau direkt an der U-Bahnhaltestelle Kochstraße am Checkpoint Charlie.

In der Dieffenbacher Straße gibt es seit mehr als zehn Jahren eines der beliebtesten asiatischen Restaurants in Berlin Kreuzberg – die Tangs Kantine. Hier kann man einen Einblick in die chinesische Kultur und Küche erhaschen und die sommerlichen Temperaturen unter den uralten Pappeln genießen. Die Preise sind fair und die Einwohner Kreuzbergs schätzen besonders, dass man in diesem Restaurant authentische chinesische Küche auf den Tisch bekommt.

Das beste österreichische Lokal in Berlin Kreuzberg ist ohne Frage das Restaurant Jolesch. Seit über 25 Jahren werden hier österreichische Klassiker in neuen Varianten serviert. Neben Wiener Schnitzel oder Zwiebelrostbraten genießen die Gäste als Nachtisch den Kaiserschmarrn oder den Ziegenfrischkäse mit Lavendelsektschaum. Ein wahrer Gaumenschmaus.

Das Oh Madriz ist ein Restaurant in Berlin Kreuzberg, in dem man in die spanische Kultur eintauchen kann. Besonders empfehlenswert sind die Tapas, die aus Ziegenkäse, gegrillter Languste, Oliven, Morcilla ibérica oder Ensalada Rusa bestehen. Die Tapas lassen sich sehr gut mit den original spanischen Weinen kombinieren.

Cafés in Kreuzberg

Cafés gibt es in Berlin Kreuzberg viele. Das Westberlin Cafés ist minimalistisch und modern eingerichtet. Es überrascht durch seinen offenen Grundriss und seine Helligkeit. Wer seinen Laptop mitnehmen und im Café produktiv werden möchte, der ist hier genau richtig. Zahlreiche Leute zieht es in diese hübschen Räumlichkeiten, in denen man konzentriert arbeiten kann und sich in regelmäßigen Zeitabständen heißen Kaffee nachschenken lässt. Leckeres Mittagessen gibt es hier auch.

Einen leckeren Brunch gibt es in Berlin Kreuzberg im Café Arabica. Die Kaffeesorten sind für wahre Liebhaber und überzeugen mit ihren feinen Aromen. Wer zu seinem besonderen Kaffee ein Frühstück genießen möchte, kann sich beispielsweise das köstliche Porridge oder ein würziges Shakshuka bestellen.

Das Café Kiezeklein in der Mariannenstraße befindet sich im Herzen Kreuzbergs. Es hat den vielleicht besten Kuchen des Bezirks, doch damit nicht genug. Denn hier kommen auch die Liebhaber herzhafter Aromen auf ihre Kosten. Neben belegten Broten gibt es auch Bagel, Fladen und verschiedene Salate. Hier kann man wunderbar mitten in Berlin Kreuzberg frühstücken oder sich nachmittags ein Stück Kuchen gönnen.

Bars in Berlin Kreuzberg

Wer in Kreuzberg ausgehen möchte, der hat eine riesige Auswahl. Kaum ein anderer Bezirk bietet den Einwohnern und Besuchern eine solch große Vielfalt an Bars und anderen Ausgehmöglichkeiten. Besonders beliebt sind die Bergmannstraße, das Kottbusser Tor, der Graefe-Kiez und der Wrangelkiez. Hier stehen die Bars dicht an dicht. Man kann sich aussuchen, ob man in einer heimeligen, rustikalen Bar ein paar Bier trinken möchte oder lieber in einem anderen Etablissement einen feinen Wein kosten will.

Kreative Cocktailkreationen gibt es selbstverständlich auch. Schließlich mögen es die Kreuzberger bunt und lebensfroh. Die Filmkunstbar Fitzcarraldo liegt in der Reichenberger Straße mitten in Kreuzberg. Hierhin zieht es Nachtschwärmer, die sich auf dem zusammengewürfelten Mobiliar im Vintage-Stil niederlassen, um sich einen oder gleich mehrere Drinks zu gönnen. Wer möchte, stöbert durch die mehr als 11.000 DVDs, die in der Bar ausgeliehen werden können. Von bekannten Hollywoodstreifen, über Indi-Filme, französische Dramen und Kampfkunstfilme gibt es hier alles, was das Filmliebhaber-Herz höherschlagen lässt.

Bars und Clubs sind in Berlin Kreuzberg so häufig vertreten, dass man kaum glauben kann, wie entspannt und ruhig es sich hier trotzdem Leben lässt. Weinentdecker lieben den Weinkeller Reiner Türk, in dem man tolle Weine probieren und kaufen kann. Wer bereits ein Weinkenner ist, kann sich hier austoben. Und wer es noch nicht ist, der wird es nach kurzer Zeit. Denn aus dem Weinkeller geht man nicht, ohne vorher einige der köstlichsten Weinsorten Berlins probiert zu haben.

Das Yorkschlösschen ist ein absoluter Klassiker und ein echtes Kreuzberger Urgestein. Die Jazz- und Blues-Bar gibt es bereits seit über 100 Jahren. Hier kann man sich bei einem echten Kreuzberger Bier mit Freunden unterhalten und in Erinnerungen schwelgen.

Sehenswürdigkeiten, Unternehmungen und Aktivitäten in Kreuzberg – Unsere Tipps

Berlin Kreuzberg hat einige geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten. Der Bezirk ist dafür bekannt, sehr zentral in Berlin zu liegen und zieht jährlich tausende Touristen an. Sie kommen, um durch die Kieze zu schlendern, in Cafés und Bars einzukehren oder ihr Wochenende auf einem Festival zu verbringen. Unsere Insider Tipps für Berlin Kreuzberg auf einen Blick:

sehenswuerdigkeiten-unternehmungen-aktivitaeten-kreuzberg-tipps

Die Weite des Tempelhofer Feldes erleben

Das Gelände des ehemaligen Flughafens Berlin-Tempelhof ist ein Ort voller Geschichte. Vor über hundert Jahren wurden hier Zeppeline und andere Erfindungen der Luftfahrttechnik vorgeführt. Später entstand hier der Flughafen, der seit 2008 jedoch geschlossen ist und seitdem als ausgedehnte Fläche fungiert, auf der sich die Bewohner Berlins an den Wochenenden zum Picknicken und Sport treiben treffen. Die Fläche grenzt an den Bezirk Kreuzberg 61, an Neukölln und Tempelhof. Die Fläche ist 300 Hektar groß und ist perfekt, um nach einem Tag in Kreuzberg den Sonnenuntergang zu genießen. Heute ist diese riesige Freifläche einer der schönsten Parks in Berlin Kreuzberg.

Den Kreuzberg und den Wasserfall im Viktoriapark bestaunen

Zu den bekanntesten Fotolocations gehört ohne Zweifel der Wasserfall im Viktoriapark in Berlin Kreuzberg. Der Kreuzberg ist nur etwas über 60 Meter hoch, hat dem Bezirk aber dennoch seinen Namen verpasst. Und das nicht ohne Grund, denn die gebirgige Landschaft im Viktoriapark in Kreuzberg ist eigentlich vollkommen untypisch für Berlin.

Der Spaziergang bis zum oberen Ende des Berges ist auf jeden Fall die Anstrengung wert. Hier befindet sich das Denkmal, das in Berlin Kreuzberg an den Befreiungskrieg und den Sieg gegen Napoleon erinnert. Ganz gleich, ob Sie die Aussicht genießen, Ihre Füße in den kalten Bach des Wasserfalls hängen oder ein Foto für Ihren Instagram-Kanal schießen möchten, den Viktoriapark dürfen Sie bei Ihrem Besuch in Kreuzberg auf keinen Fall auslassen.

Sport treiben im Park am Gleisdreieck

Sobald die ersten Sonnenstrahlen am Himmel erscheinen, erwacht der Park am Gleisdreieck zum Leben. Hier befinden sich gleich mehrere Tischtennisplatten, die sowohl im Sommer als auch zu anderen Jahreszeiten ausgiebig genutzt werden. Es ist erstaunlich, dass ein so dicht bewohnter Bezirk wie Berlin Kreuzberg trotzdem über so schöne Parks verfügt.

Im Park am Gleisdreieck treffen sich Freunde und Sportler, um Frisbee zu spielen, die Volleyballfelder zu nutzen oder zu Skaten.

Einen Sonntagnachmittag am Landwehrkanal verbringen

Berlin ist weit über seine Grenzen für seine Nähe zum Wasser bekannt. Der Landwehrkanal befindet sich in Kreuzberg 36 und ist einer der bekanntesten Freizeitorte des Stadtviertels. An warmen Sommertagen zieht es die Kreuzberger in Scharen an den Kanal, um zu picknicken und sich ein Boot auszuleihen. Der Kanal wird von insgesamt 36 Brücken überquert. Die Admiralbrücke in Kreuzberg ist wohl die bekannteste von ihnen. Das Ufer entlang des Kanals wird gerne genutzt, um sich auszuruhen, die Sonnenstrahlen zu genießen und das besondere Flair Berlins tief einzuatmen. Am Dreiländereck treffen sich die Grenzen von Neukölln, Treptow und Kreuzberg. Der Landwehrkanal gehört ohne Frage zu den schönsten Teilen Berlin Kreuzbergs.

Einen Sonntagnachmittag am Landwehrkanal verbringen

Berlin ist weit über seine Grenzen für seine Nähe zum Wasser bekannt. Der Landwehrkanal befindet sich in Kreuzberg 36 und ist einer der bekanntesten Freizeitorte des Stadtviertels. An warmen Sommertagen zieht es die Kreuzberger in Scharen an den Kanal, um zu picknicken und sich ein Boot auszuleihen. Der Kanal wird von insgesamt 36 Brücken überquert. Die Admiralbrücke in Kreuzberg ist wohl die bekannteste von ihnen. Das Ufer entlang des Kanals wird gerne genutzt, um sich auszuruhen, die Sonnenstrahlen zu genießen und das besondere Flair Berlins tief einzuatmen. Am Dreiländereck treffen sich die Grenzen von Neukölln, Treptow und Kreuzberg. Der Landwehrkanal gehört ohne Frage zu den schönsten Teilen Berlin Kreuzbergs.

Eisessen am Lausitzer Park

Rund um den Lausitzer Park gibt es eine ganze Reihe an Eisdielen. Ganz gleich, ob Sie auf der Suche nach einer kreativen Eissorte sind oder einen Klassiker bestellen möchten, hier werden Sie fündig. Die besten Eisdielen Berlin Kreuzbergs bieten alles, was das Herz begehrt. Dabei ist es egal, ob die Sonne an einem heißen Sommertag hoch am Himmel steht oder Sie sich in Ihre dicke Winterjacke gewickelt haben, um im Park ein Eis zu genießen.

eisessen-lausitzer-park

Auf dem Wochenmarkt in der Markthalle Neun einkaufen

Wer auf seinem Weg durch den Bezirk einen historischen Ort besuchen möchte, sollte unbedingt die Markthalle Neun in Berlin Kreuzberg besuchen. Bis vor einigen Jahrzehnten war diese Markthalle auf Grund ihres Standorts zwischen der Pücklerstraße und der Eisenbahnstraße als Eisenbahnmarkthalle bekannt. Besonders beliebt ist der Wochenmarkt. Das Event, das täglich besucht werden kann, beherbergt Gemüsehändler, Bäcker, Käsehändler und Metzger. Die kulinarischen Besonderheiten, die man hier kaufen kann, heben sich deutlich von dem durchschnittlichen Esserlebnis ab. Wer in Berlin Kreuzberg gemütlich einkaufen möchte, sollte dem Wochenmarkt unbedingt einen Besuch abstatten.

Shoppingtour in der Bergmannstraße in Berlin Kreuzberg

Wer sich auf einen langen Bummel freut, der ist in Kreuzberg genau richtig. Große Einkaufszentren und teure Label sind hier sehr rar. Dafür gibt es jedoch unzählige kleine Geschäfte, die ihren Charme versprühen und zum Shoppen einladen. In Berlin Kreuzberg kann man wunderbar Second Hand kaufen. Tolle Kleidung, die viel Herz und eine lange Geschichte hat.

Neben Kleidung gibt es in den Läden beispielsweise Platten, Bilder oder erstklassige Schokolade. Berlin Kreuzberg ist weit über seine Grenzen für seine coolen Läden bekannt und wird am Wochenende von zahlreichen Bewohnern anderer Bezirke besucht.

Kreuzberg Street-Art bewundern

Man kann unmöglich Kreuzberg kennenlernen, ohne seine Street Art zu bewundern. Die Kunst ist ein fester Bestandteil der Berliner Kultur und erzählt die Geschichte der deutschen Hauptstadt aus einer ganz neuen Perspektive. Wer sich für Geschichte, Kultur und Kunst interessiert, sollte auf jeden Fall einen Rundgang durch Berlin Kreuzberg machen. Die Street Art zeigt verschiedenste Techniken und Botschaften. Bei einigen steht die politische Aussage im Vordergrund, andere sollen die Betrachter hingegen einfach nur zum Lachen bringen. Wer möchte, kann an einer Führung teilnehmen. Bei dieser erfährt man den Hintergrund der Graffitis in Berlin Kreuzberg.

Kreuzberg zu Fuß – Ein Spaziergang im Kiez SO 36

Wer den Stadtteil Berlin Kreuzberg näher erkunden möchte, sollte dies nach Möglichkeit zu Fuß tun. Bei dem ausgiebigen Spaziergang erhält man ein Gefühl dafür, wie es sich in Kreuzberg lebt. Der Ortsteil Berlin Kreuzberg 36 ist für seine bunten Farben und seine historisch wichtigen Orte bekannt. Die Route führt die Besucher vom Heinrichplatz an das Paul-Lincke-Ufer bis hin zur quirligen Oranienstraße in Berlin Kreuzberg. Wer auf der Suche nach einem lebhaften, bunten und multikulturellen Ort ist, der wird sich in Kreuzberg augenblicklich wohlfühlen.

Fazit

In Berlin Kreuzberg zu wohnen, ist ein Privileg. Mitten in der deutschen Hauptstadt lebt es sich farbenfroh und abwechslungsreich. Der Immobilienmarkt ist sehr stabil, denn Berlin Kreuzberg ist ein gutes Viertel. Ganz gleich, ob Sie auf der Suche nach einer Investitionsimmobilie oder einer Mietwohnung sind, hier werden Sie fündig.

Der Bezirk verfügt über zahlreiche Schulen, eine gute ärztliche Versorgung und eine hervorragende Infrastruktur. Es ist kein Wunder, dass es immer mehr junge Familien ins Viertel zieht. Die Bewohner interessieren sich für Kunst, stammen aus verschiedenen Kulturen und genießen das lebhafte Nachtleben, das Kreuzberg zu bieten hat. Wenn Sie eine Immobilie in Kreuzberg mieten oder kaufen möchten, empfehlen wir Ihnen unbedingt, unseren ersten Teil der Reihe Berlin Kreuzberg zu lesen.

×
Inhaltsverzeichnis